Irland Rundreise Auto

Mit dem Irland Rundreise Auto lässt sich Irland am besten erkunden – genießen Sie die Freiheit zur gewünschten Zeit an Ihrem Lieblingsort zu sein und erkunden Sie die grandiosen irischen Landschaften in Ihrem eigenen Tempo. Als Fahrzeug empfhielt sich ein rechtsgesteuerter Mietwagen – weniger empfehlenswert ist die Anreise mit dem eigenen Mietwagen, da einerseits die Anreise per Fähre sehr zeit- und kostenaufwändig ist und andrerseits linksgesteuerte Fahrzeuge im Linksverkehr unpraktisch sind (keine gut Sicht bei Überholmanövern, falsche Einstellung der Scheinwerfer, etc.).

Unterkünfte unterwegs

Um nicht allabendlich Übernachtungsmöglichkeiten abklappern zu müssen – gerade zur Hauptreisezeit ist die Belegung in den Hotels und Bed & Breakfasts sehr gut, empfiehlt es sich etwas vorauszuplanen und die Unterkünfte im Voraus zu buchen. Unter Irland Rundreise mit dem Auto auf www.irlandreise.at finden Sie Unterkunftsarrangements für Ihren Irlandtrip. Residieren Sie in den sorgfältig ausgewählten Unterkünften entlang der besten Reiserouten – von der Übernachtung in historischen Farmhäusern, über klassische Hotels bis zu Übernachtungen in Schlössern steht hier alles zur Wahl.

Die Wahl des richtigen Mietwagens

Was die Fahrzeuggröße anbelangt hat sich folgendes bewährt: Nur so groß wie nötig! Natürlich sollte der Mietwagen bequem Platz für alle reisenden samt Gepäck bieten, große Straßenkreuzer sind aber keineswegs die ideale Wahl für Ihren Irlandurlaub. Ungeübte im Linksverkehr haben anfangs öfters Probleme mit dem Einschätzen des richtigen Seitenabstandes – da kann es schon mal von Vorteil sein, wenn Ihr Mietwagen schmäler ist, da Sie so über mehr Spielraum verfügen. Zudem sind gerade in den schönsten Landschaftsabschnitten Irlands die Straßen sehr eng – dort wo Sie auf verwinkelten Straßen mit Gegenverkehr der Beschilderung nach 80 km/h fahren dürften, ist die Fahrplan manchmal gerade breit genug, dass zwei Fahrzeuge im Schritttempo aneinander vorbeifahren können – auch hier bietet ein schmales Fahrzeug einfach mehr Komfort. Die Parkplatzsituation in den irischen Städten ist meist schlecht, auch hier bietet ein Kompaktwagen Vorteile.

Einige erfahrene Irlandurlauber bevorzugen zudem eine Automatikschaltung. Diese Fahrzeuge sind zwar teurer, bewahren Sie aber davor mit der ungeübten linken Hand zu schalten – denken Sie daran die Fahrzeuge sind rechtsgesteuert und der Schaltknüppel befindet sich natürlich trotzdem in der Mitte der Fahrzeuge. Für gewöhnlich ist aber auch das manuelle Schalten kein allzu großes Problem. Gerade auf den ersten Kilometern kann es aber schon mal passieren, dass man statt auf den Schaltknauf in die Fahrertüre fasst, da das Schalten mit der rechten Hand ein automatisierter Prozess ist. Überlegen Sie im Voraus bei der Wahl Ihres Irland Rundreise Auto, damit Sie später nicht vor ungewünschte Überraschungen stehen.

Autofahren in Irland

Der Hauptunterschied zu Mitteleuropa ist natürlich der Linksverkehr, der anfangs höchste Konzentration erfordert. Mit der ungewohnten Position des Fahrers – dieser sitzt rechts im Fahrzeug (des öfteren sucht der Linksverkehr-Neuling nach dem Einsteigen vergeblich nach dem Lenkrad) ergeben sich ungewohnte Situation. Geschaltet wird mit der rechten Hand, Gas und Bremse sind jedoch wie in Mitteleuropa angeordnet. Meist sind die Bedienhebel für Blinker, Scheibenwischer, etc. auch auf der jeweils unerwarteten Seite des Lenkrads. Machen Sie sich daher gut mit dem Irland Rundreise Auto vertraut, bevor Sie Ihre erste Fahrt starten. Zudem kann es ein wenig nervenaufreibend sein den Mietwagen am Flughafen zu übernehmen und sich gleich in die Verkehrshölle Dublin zu begeben – gewinnen Sie zuerst etwas Sicherheit mit dem Fahren auf Landstraßen und druch Orte, bevor Sie sich in die Großstadt wagen.

Die Verkehrssituation ist außerhalb des Großraums Dublins ziemlich entspannt – abseits der irischen Hauptstadt haben Staus eher Seltenheitswert. Auf den abgelegenen Landstraßen (Regional Routes – mit R gekennzeichnet) macht das Autofahren durch die traumhafte, sattgrüne Landschaft richtig Spaß. Oft lohnt es sich die besser ausgebauten National Routes (mit N gekennzeichnet) zu verlassen und stattdessen gemütlich entlang der vielen spektakulären Küstenstraßen entlang zu fahren.  So sind Sie zwar länger unterwegs, werden aber mit eindrucksvollen Ausblicken belohnt.

Eines werden Sie schnell bemerken – Kreisverkehre sind allgegenwärtig. Diese werden im Uhrzeigersinn befahren. Nicht selten werden Sie Ihr Irland Rundreise Auto gleich durch mehrere Kreisverkehre in Folge gelotst, wenn Sie nach dem Weg fragen. Deswegegen zählt wohl auch “roundabout” (Kreisverkehr) zu den wichtigeren Vokabeln für Ihren Irlandbesuch. Einige Kreisverkehre sind mehrspurig – auch die Einfahrten in den Kreisverkehr können mehrere Spuren aufweisen. Wenn Sie den Kreisverkehr bei der ersten Ausfahrt gleich wieder verlassen wollen, dann wählen Sie schon beim Einfahren die äußerste (=ganz linke) Spur. Wollen Sie den Kreisverkehr erst bei der letzten Ausfahrt wieder verlassen, wählen Sie die rechte Spur beim Einfahren in den Kreisverkehr. Auch die Ausfahrten können über mehrere Spuren verfügen, achten Sie daher beim Ausfahren darauf, dass Sie keinen anderen Fahrer, der ebenfalls ausfahren will, behindern. Auch das Bewältigen der Kreisverkehre gehört nach ein, zwei Tagen zur Routine – Konzentration ist jedoch stets gefordert. Eine Besonderheit stellen noch Mini-Kreisverkehre dar, die oftmals in kleineren Städten anzutreffen sind. Hierbei ist einfach ein weißer Punkt in der Mitte einer Kreuzung aufgemalt, dieser symbolisiert den Kreisverkehr und es gelten daher auch die Straßenregeln eines Kreisverkehrs – ein entgegenkommendes Fahrzeug könnte hier also z.b. um den Punkt eine Wende durchführen.

Die richtige Route

Informieren Sie sich im Voraus über landschaftlich besonders attraktive Streckenabschnitte und wählen Sie dort dann die schwach befahrenen Straßen, um in ruhe die Landschaft genießen zu können. Aufgrund der relativ geringen Größe Irlands (die ganze Insel ist ähnlich groß wie Österreich), können Sie in 2 Wochen eine ausgiebige Runde um die Insel drehen. Von Dublin (Ostküste) nach Galway (Westküste) beträgt die Fahrzeit rund 2 Stunden – auf diesem Abschnitt fahren Sie auf einer Autobahn, auf welche Sie in Irland sonst nur sehr gelengentlich treffen werden. Planen Sie für andere Streckenabschnitte mit niedrigeren Durchschnittsgeschwindigkeiten und cruisen Sie lieber mit Genuß durch die traumhaften Gegenden, anstatt von Ort zu Ort zu hetzen.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 6.0/10 (4 votes cast)
Irland Rundreise Auto, 6.0 out of 10 based on 4 ratings
Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Irland Rundreise Auto

Hinterlasse eine Antwort

Irland Rundreise
Herzlich Willkommen auf www.irlandrundreise.at - Ihren Ratgeber zum Thema Irland Rundreise.
Facebook